Kontakt

> ANFAHRTSBESCHREIBUNG <

Allgemeiner Kontakt 

EnergieSüdwest Netz GmbH
Industriestraße 18
76829 Landau

Tel.: 06341 - 289 200
Fax: 06341 - 289 247
Mail: info@esw-netz.de

Technisches Büro 

Hausanschlüsse, Zähler, Photovoltaik,
KWK und weitere technische Belange

Hr. Stephan Fünfgeld       Tel.: 06341 - 289 123
Hr. Mike Seeland               Tel.: 06341 - 289 104

Fax: 06341 - 289 247
Mail: technisches.buero@esw-netz.de

 

Installateurverzeichnis 

Hr. Rainer Berlinghof
Tel.: 06341 - 289 202
Fax: 06341 - 289 247
Mail: r.berlinghof@esw-netz.de

 

Netzdokumentation 

Planauskunft
Tel.: 06341 - 289 205 
Fax: 06341 - 289 247
Mail: netzdokumentation@esw-netz.de

 

Wasser

Herkunft / Gewinnung

Die Wasserversorgung der Stadt Landau, einschließlich der Stadteile Arzheim, Godramstein, Nußdorf, Queichheim, Mörlheim und Wollmesheim, erfolgt größtenteils über Eigenwasser der Quellen in Wellbachtal und Eußerthal, der Quellen im Nußdorfer Wald sowie aus den Brunnen in den Horstwiesen. Fremdwasser wird einerseits über Brunnen im Offenbacher Wald und andererseits als Einspeisung in den Hochbehälter Nußdorf aus Walsheim bezogen.

Wasserversorgung-Landau

Quellfassung

Quellfassung_web

Durch eine Quelle gelangt ungespanntes Grundwasser, meist am Übergang einer wasserundurchlässigen und einer wasserführenden Gesteinsschicht, an die Oberfläche.
Hier, im Pfälzer Wald, wird das Wasser gefasst und durch ein Rohrleitungssystem bis nach Landau gefördert, aufbereitet und verteilt.

 

 Hochzone Landau (Weststadt)

Die Versorgung der Hochzone Landau erfolgt aus dem neuen Hochbehälter Arzheim. Wasser der Quellen in Wellbachtal und Eußerthal wird über die Aufbereitungsanlage und Pumpstation im Wasserwerk Arzheim durch das Netz zum Hochbehälter gefördert.
Aus dem Netz werden die Stadtteile Wollmesheim, Arzheim und Godramstein gespeist. 

Wassergewinnung_3 


Tiefzone Landau (Oststadt)

Das Eigenwasser der insgesamt vier Brunnen in den Horstwiesen, sowie das Fremdwasser der Brunnen im Offenbacher Wald, werden über separate Leitungen zum Wasserwerk Horststraße gefördert. Dort wird das Wasser mit Hilfe einer Aeration (Verdüsung) und einer Filteranlage aufbereitet. 

wasser_gewinnung_04

 Die Versorgung der Tiefzone Landau wird über sechs drehzahlgeregelte Pumpen, welche das Wasser aus den beiden Reinwasserbehältern entnehmen und über zwei Druckleitungen in die Zone einspeisen, sichergestellt. 

wasser_gewinnung_05

Arzheim
Die Versorgung von Arzheim erfolgt über die Pumpstation Rohrgasse die mit dem städtischen Netz verbunden ist. Von hier aus wird das Wasser durch das Netz der Tiefzone gefördert und gelangt in den Hochbehälter (Kleine Kalmit). Die Versorgung der Hochzone erfolgt über eine Druckerhöhungsanlage.

Nußdorf
Das Ortsnetz Nußdorf bezieht Wasser direkt aus dem Hochbehälter Nußdorf. Dieser wird zum einen über Fremdwasser vom Hochbehälter Walsheim, und zum anderen aus den Quellen im Nußdorfer Wald befüllt. 

Mörzheim
Das Versorgungsgebiet Mörzheim wird gänzlich über Fremdwasser des Zweckverbandes Impflinger Wasserversorgungsgruppe versorgt. 

Taubensuhl
Das Versorgungsgebiet Taubensuhl ist ebenfalls eigenständig und versorgt sich aus Quellwasser des Quellgebietes Taubensuhl.

Dammheim
Die Versorgung erfolgt über die Gruppenwasserwerke Bornheim.